≡ Menu


Temporale Ergänzungen – Zeitraum – wie lange?

Fragepronomen für Zeiträume

Bei der Angabe eines Zeitraums ohne Anfangs- und Endpunkt lautet die Frage wie lange. Bei Angabe des Anfangs- und Endpunkts kann man auch folgende Varianten benützen:

Übersicht: Zeitraum
ohne Anfangs-/Endpunkt: Wie lange?
Anfangs- und Endpunkt: Wie lange? – Von wann bis wann?
nur Anfangspunkt (in der Vergangenheit): Wie lange? – Seit wann?
nur Anfangspunkt (in der Zukunft): Wie lange? – Ab wann?
nur Endpunkt: Wie lange? – Bis wann?

Zeiträume ohne Anfangs- und Endpunkt

Ein Zeitraum ohne Anfangs-/Endpunkt wird durch ein Nomen mit einem Zahladjektiv angegeben.

Beispiele: Zeitraum ohne Anfangs-/Endpunkt
Wie lange hat die Fahrt gedauert? – Drei Stunden.
Wie lange wohnst du schon in Deutschland? – Vier Jahre.

Wenn das Nomen mit dem unbestimmten Artikel als Zahlwort eins benutzt wird, stehen der unbestimmte Artikel und das Nomen im Akkusativ.

Beispiele: unbestimmter Artikel = eins
Wie lange hat die Fahrt gedauert? – Einen ganzen Tag.
Wie lange wohnst du schon in Deutschland? – Einen Monat.

Zeiträume mit Anfangs- und/oder Endpunkt

Ein Zeitraum mit Anfangs- und/oder Endpunkt wird durch eine Präposition mit Nomen oder Adverb angegeben.

Beispiele: Ein Zeitraum mit Anfangs- und/oder Endpunkt
Von wann bis wann warst du in Deutschland? – Vom Frühling bis (zum) Herbst (von +Dativ, bis +Akkusativ)
Seit wann hast du ein neues Auto? – Seit letzter Woche (seit +Dativ)
Ab wann beginnt deine Arbeit? – Ab nächster Woche (ab +Dativ)
Bis wann arbeitest du noch? – Bis nächsten Monat (bis +Akkusativ)

Anmerkung: Besonders wenn ein Adjektiv zum Nomen kommt, wird die Präposition bis oft durch bis zu ersetzt. Beachte den Kasuswechsel, da zu eine Präposition mit Dativ ist.

Beispiel: Von wann bis wann warst du in Deutschland?
bis: Vom Frühling bis nächsten Herbst.
bis zu: Vom Frühling bis zum nächsten Herbst.

Zurück zum Kapitel: Der einfache Satz
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



Comments on this entry are closed.