Leserfrage: zwei Glas oder zwei Gläser Wein, Bier, Schnaps, etc

Eine Frage, die typischerweise deutsche Muttersprachler beschäftigt, die aber offensichtlich auch fortgeschrittene Deutschlerner interessiert, denn ein Leser hat mir diese Frage gestellt:

„Was ist korrekt? Ich habe zwei Glas Wein getrunken oder ich habe zwei Gläser Wein getrunken.“

Es geht also um die Frage, ob Glas im Singular oder im Plural stehen muss. Die kurze Antwort ist: Kommt darauf an. .. ;)

Die Theorie ..

Theoretisch ist der korrekte Gebrauch von Singular oder Plural davon abhängig, ob Glas eine Mengenangabe sein soll oder sich auf einen Gegenstand bezieht.

Bei einer Mengenangabe fungiert das Wort Glas als Wort, mit dem man die getrunkene Menge zählt, also in unserem Beispiel den Wein, weil man Stoff- oder Materialbezeichnungen nicht direkt zählen kann.  (siehe dazu ausführlicher: Nicht zählbare Nomen – Deutsche Grammatik 2.0).

Als Mengenangabe steht Glas im Singular.

Beispiel: Glas = Mengenangabe => Singular
Ich habe gestern Abend fünf Glas Wein getrunken. Deshalb habe ich heute Kopfschmerzen.

Wenn sich das Wort Glas auf  die Gläser selbst bezieht, also einen Gegenstand, dann steht der Plural.

Beispiel: Glas = Gegenstand => Plural
„Die drei Gläser Wein sind für Tisch 5 und die vier Gläser Bier für Tisch 7.“

Weiteres Beispiele:
Wir haben drei Sack Zement bestellt. (der Sack)

Merke also:
Mengenangabe => Singular
Gegenstand => Plural

.. und die Praxis

Soweit die Theorie. ;) In der Praxis wird dieser Unterschied m.E. eher wenig beachtet, da er auch nicht besonders relevant ist, weil so oder so jeder versteht, was gemeint ist.

Ich habe dazu keine wissenschaftliche Untersuchung angestellt, aber gefühlt würde ich behaupten, dass der Plural als Mengenangabe in der Praxis genauso häufig benutzt wird.

Das liegt vermutlich auch daran, dass dieses Problem nur bei wenigen maskulinen und neutralen Substantiven auftritt.

Bei femininen Substantiven wird sowieso immer der Plural benützt. Und im unbewussten Sprachgebrauch neigen Sprecher zu Analogbildungen.

Beispiel: feminine Substantive = immer Plural
Wir haben gestern Abend zwei Flaschen Wein getrunken. (die Flasche)
Ich habe gestern Abend fünf Tassen Tee getrunken. (die Tasse)
Mein Freund trinkt jeden Tag zwei Kannen Kaffee. (die Kanne)

Und in der gesprochenen Sprache wird außerdem oft die Präposition mit ergänzt.

Beispiel: Glas = Gegenstand => Plural
„Die drei Gläser mit Wein sind für Tisch 5 und die vier Gläser mit Bier für Tisch 7.“