Grammatikglossar – Superlativ

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Superlativ, der
Plural: die Superlative

Der Superlativ drückt typischerweise aus, dass eine Eigenschaft bei einer Person oder Sache im Vergleich zu anderen Personen oder Sachen in höchstem oder geringstem Maß vorhanden ist.

Der Superlativ wird mit der Endung -st(en) gebildet.

Beispiel: klein
Positiv: klein
Superlativ kleinst(en)

Beispiel: Vergleich
Anna: 1,75m / Rosa: 1,68m / Andrea 1,61m
Eigenschaft: Größe
Adjektive: groß – klein
Superlativ: größt(en) – kleinsten

Adverbial wird der Superlativ mit der Präposition am und der Endung -en gebraucht.

Beispielsätze: adverbial
Anna ist am größten.
Andrea ist am kleinsten.

Adverbial wird der Superlativ mit dem bestimmten Artikel und der Adjektivendung gebraucht.

Beispielsätze: adjektivisch
Anna ist die größte.
Andrea ist die kleinste.

Zum Superlativ siehe ausführlich im Kapitel: Der Komparativ und der Superlativ

Zurück zum Grammatikglossar – S