Grammatikglossar – Umlaut

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Umlaut, der
Plural: die Umlaute
Weitere Wörter: die Umlautung

Als Umlautung bezeichnet man in der Sprachgeschichte eine bestimmte Veränderung der Artikulation eines Vokals.

Für Deutschlerner ist nur interessant, dass es im heutigen Deutsch die drei Buchstaben ä, ö und ü gibt, die als Umlaute bezeichnet werden. Umlaute gehören zu den Vokalen.

Die Umlaute heißen:
ä = a-Umlaut
ö = o-Umlaut
ü = u-Umlaut

Genau genommen handelt es sich aber um sechs Laute, da die Umlaute wie jeder andere Vokal als kurzer und als langer Vokal vorkommen.

Hinweis zur Schreibung der Umlaute

Wenn auf einer Tastatur keine Umlaute zur Verfügung stehen oder z. B. auch in Kreuzworträtseln, werden die Umlaute ersatzweise auch mit dem entsprechenden Vokalbuchstaben plus -e geschrieben.

Schreibung der Umlaute
ä = ae
ö = oe
ü= ue

Zurück zum Grammatikglossar – U