≡ Menu


Gemischte Grammatikübung (DSH-Stil): “Das „Empty-Nest-Syndrom“” (Teil I)

Das „Empty-Nest-Syndrom“ (I)
Vervollständigen Sie die Sätze, ohne die Textinformation zu verändern.

Beispiel:
„Empty-Nest-Syndrom“ ist ein Begriff, der in den 60er-Jahren von amerikanischen Soziologen geprägt worden ist.
„Empty-Nest-Syndrom“ ist ein in den 60er-Jahren von amerikanischen Soziologen geprägter Begriff.

01. Der Begriff „Empty-Nest-Syndrom“ nimmt Bezug auf die Sinnkrise, die viele Eltern beim Verlassen des Elternhauses durch die erwachsenen Kinder durchleben.

Der Begriff „Empty-Nest-Syndrom“ ________________ auf die Sinnkrise, die viele Eltern durchleben ______________________.

02. Frauen fällt die Bewältigung des Übergangs zur kinderlosen Paarbeziehung besonders schwer.

Frauen fällt es besonders schwer ______________________.

03. Häufig folgt nach dem Auszug der Kinder eine Phase der intensiven Trauerarbeit.

________________________, folgt häufig eine Phase der intensiven Trauerarbeit.

04. Dabei kann es auch zum verstärkten Auftreten von körperlichen Symptome wie Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit oder Niedergeschlagenheit kommen.

Dabei kann es auch dazu kommen, _____________________.

05. Nachdem die Trauer überwunden wurde, versuchen viele Eltern, die neu gewonnene Freiheit mit Projekten zu füllen, deren Realisierung man in den Jahren der Kindererziehung vernachlässigt hatte.

___________________ versuchen viele Eltern, die neu gewonnene Freiheit mit Projekten zu füllen, deren Realisierung _____________________.

Download: Grammatikübung – Das Empty-Nest-Syndrom – I
Download: Grammatikübung – Lösung

Zurück zur Übersicht: Gemischte Grammatikübungen (DSH-Stil)
Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zu aktuellen Themen



Comments on this entry are closed.