Satzverbindung: außer wenn

Die Bedeutung von außer wenn

Ein Satz mit außer wenn ist eine Variante eines wenn-Satzes (Konditionalsatzes).

Ein negativer Nebensatz mit wenn entspricht einem positiven Nebensatz mit außer wenn.

Beispiel 1:
wenn-Satz (negativ): Wir gehen spazieren, wenn es nicht den ganzen Tag regnet.
außer wenn (positiv): Wir gehen spazieren, außer wenn es den ganzen Tag regnet.

Ein positiver Nebensatz mit wenn entspricht einem negativen Nebensatz mit außer wenn.

Beispiel 2:
wenn-Satz (positiv): Wenn ich Zeit habe, komme ich morgen zu dir.
außer wenn (negativ): Ich komme morgen zu dir, außer wenn ich keine Zeit habe.

Beispiel 3:
wenn-Satz (positiv): Wenn ich eine Zulassung bekomme, beginne ich im Oktober mein Studium.
außer wenn (negativ): Ich beginne im Oktober mein Studium, außer wenn ich keine Zulassung bekomme.

Subordinierende Konjunktion

Außer wenn ist eine subordinierende Konjunktion, die einen Nebensatz einleitet. In Nebensätzen steht das Verb am Ende des Satzes. (vgl. oben)

Der Nebensatz mit außer wenn wird meist dem Hauptsatz nachgestellt.

Außer wenn vs. außer

Einer subordinierenden (Neben)satzverbindung mit außer wenn entspricht eine koordinierende (Haupt)satzverbindung mit außer.

Beispiel 1: außer wenn vs. außer
Wir gehen spazieren, außer wenn es den ganzen Tag regnet.
=Wir gehen spazieren, außer es regnet den ganzen Tag.

Beispiel 2:
Ich komme morgen zu dir, außer wenn ich keine Zeit habe.
=Ich komme morgen zu dir, außer ich habe keine Zeit .

Beispiel 3:
Ich beginne im Oktober mein Studium, außer wenn ich keine Zulassung bekomme.
=Ich beginne im Oktober mein Studium, außer ich bekomme keine Zulassung.

Außer wenn vs. es sei denn (dass)

Eine gehobene Variante von außer wenn ist es sei denn (dass).

Beispiel 1: außer wenn vs. es sei denn (dass)
Wir gehen spazieren, außer wenn es den ganzen Tag regnet.
=Wir gehen spazieren, es sei denn, dass es den ganzen Tag regnet.

Beispiel 2: außer wenn vs. es sei denn (dass)
Ich komme morgen zu dir, außer wenn ich keine Zeit habe.
=Ich komme morgen zu dir, es sei denn, dass ich keine Zeit habe.

Beispiel 3: außer wenn vs. es sei denn (dass)
Ich beginne im Oktober mein Studium, außer wenn ich keine Zulassung bekomme.
=Ich beginne im Oktober mein Studium, es sei denn, dass ich keine Zulassung bekomme.

Siehe dazu: Varianten von wenn: selbst wenn, außer wenn, es sei denn, sonst, je nachdem

Zurück zu: Übersicht Satzverbindung
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0