Satzverbindung: dennoch

Der Konnektor dennoch hat kausal-konzessive Bedeutung.

Konzessive Bedeutung

Bei der konzessiven Satzverbindung werden zwei Sätze verbunden, bei denen der zweite Satz die „unerwartete Folge“ einer „Handlung“ („Aktion“) beschreibt.

Dennoch ist eine Variante von trotzdem, klingt aber etwas gehobener. In der gesprochenen Sprache kommt dennoch seltener vor. Dennoch leitet einen Hauptsatz ein.

Beispiel:
Ich habe ihn eingeladen, dennoch ist er nicht zu meiner Party gekommen.
=Ich habe ihn eingeladen, trotzdem ist er nicht zu meiner Party gekommen.

Dennoch ist ein Konjunktionaladverb und kann deshalb in Position 1 oder im Satz stehen. Das Verb steht immer in Position 2.

Beispiel: Position von dennoch
Position 1: Ich habe ihn eingeladen, dennoch ist er nicht zu meiner Party gekommen.
Position im Satz: Ich habe ihn eingeladen, er ist dennoch nicht zu meiner Party gekommen.

Zu Konzessivsätzen siehe auch: Konzessive Satzverbindung: obwohl, aber, trotzdem, trotz

Synonyme von dennoch

Neben trotzdem (s. o.) sind auch die Konjunktion doch bzw. das Konjunktionaladverb jedoch Synonyme von dennoch, die ebenfalls gehobener klingen.

Beispiele: jedoch, doch
Ich habe ihn eingeladen, dennoch ist er nicht zu meiner Party gekommen.
Ich habe ihn eingeladen, jedoch ist er nicht zu meiner Party gekommen.
Ich habe ihn eingeladen, doch er ist  nicht zu meiner Party gekommen.

(Beachte auch die veränderte Verbposition der (koordinierenden) Konjunktion doch.)

Ein weiteres Synonym von dennoch ist gleichwohl, das aber noch gehobener klingt und alltagssprachlich normalerweise nicht gebraucht wird.

Dennoch vs. denn noch

Nicht verwechseln sollte man das Konjunktionaladverb dennoch mit der Kombination der Redepartikel denn (für Fragen) mit dem Adverb noch, die in der gesprochenen Sprache häufig vorkommt.

Beispiele: denn noch
Wie viele Schuhe willst du denn noch kaufen?
Wie viel Geld hast du denn noch?
Wie viel Zeit haben wir denn noch?
Wie lange brauchst du denn noch?

 

Zurück zu: Übersicht Satzverbindung
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0