Satzverbindung: kaum dass

Temporale Satzverbindung

Bei der temporalen Satzverbindung mit kaum dass werden ein Hauptsatz und ein vorzeitiger Nebensatz verbunden.

Vorzeitig bedeutet, dass die Handlung des Nebensatzes zeitlich vor der Handlung des Hauptsatzes stattgefunden hat.

Die Bedeutung von kaum dass ist kurz, unmittelbar nachdem.

Beispiel 1: kaum dass
Kaum dass ich ihn angerufen hatte, stand er schon vor meiner Tür.
=Sofort nachdem ich ihn angerufen hatte, stand er schon vor meiner Tür.

Beispiel 2: kaum dass
Kaum dass er gegangen war, fingen alle an über ihn zu lachen.
=Sofort nachdem er gegangen war, fingen alle an über ihn zu lachen.

Die Umstellung von Hauptsatz und Nebensatz ist  möglich.

Beispiel: kaum dass – Umstellung
Kaum dass ich ihn angerufen hatte, stand er schon vor meiner Tür.
=Er stand schon vor meiner Tür, kaum dass ich ihn angerufen hatte.

Kommasetzung

Verschiedene Quellen geben an, dass man vor dass zur Hervorhebung ein zusätzliches Komma setzen kann.

Beispiel 1: kaum dass mit Komma
Kaum(,) dass ich ihn angerufen hatte, stand er schon vor meiner Tür.
=Er stand schon vor meiner Tür, kaum (,) dass ich ihn angerufen hatte.

Gebrauch

Vom Duden wird der Gebrauch von kaum dass als Konjunktion übrigens als veraltend bezeichnet, worüber man auch geteilter Ansicht sein könnte.

Konjunktion vs. Adverb + dass

Die temporale Konjunktion kaum dass sollte man nicht mit der Kombination des (am Satzende stehenden) Adverbs kaum mit einem dass- Satz verwechseln.

Beispiel 1: kaum dass vs. kaum, dass
Ich glaube kaum, dass ich die Prüfung schaffe. (=>Adverb + dass-Satz)
Er stand schon vor meiner Tür, kaum dass ich ihn angerufen hatte. (=>temporaler Konjunktion)

 

 

Zur temporalen Satzverbindung siehe auch im Kapitel: Temporale Satzverbindung (IV): nachdem, danach, nach

Zurück zu: Übersicht Satzverbindung
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0