Satzverbindung: sofern

Die Bedeutung von sofern

Sofern hat konditionale Bedeutung. Bei der konditionalen Satzverbindung werden zwei Sätze verbunden, bei denen ein Satz eine „Bedingung“ beschreibt, unter der eine „Folge“ eintreten kann.

Beispiel: konditionale Satzverbindung
Das Wetter ist morgen gut. Wir gehen in den Zoo.
Bedingung: „Wetter gut“
Folge: „Zoo gehen“

Beispiel 1: konditionale Satzverbindung mit sofern
Sofern das Wetter morgen gut ist, gehen wir in den Zoo.

Konditionalsätze antworten auf die Frage wann bzw. unter welcher Bedingung.

Beispiel: Frage/Konditionalsatz
Unter welcher Bedingung gehen wir in den Zoo? – Sofern das Wetter morgen gut ist.

Sofern vs. wenn

Sofern ist eine gehobene Variante von wenn. Sofern wird deshalb umgangssprachlich eher selten benutzt.

Beispiel 1: sofern
Sofern das Wetter morgen gut ist, gehen wir in den Zoo.
=Wenn das Wetter morgen gut ist, gehen wir in den Zoo.

Beispiel 2: sofern
Sofern ich heute noch dazu komme, mache ich einen Termin beim Arzt.
=Wenn ich heute noch dazu komme, mache ich einen Termin beim Arzt.

Beispiel 3: sofern
Sofern wir nichts Gegenteiliges von Ihnen hören, gehen wir davon aus, dass Sie einverstanden sind.
=Wenn wir nichts Gegenteiliges von Ihnen hören, gehen wir davon aus, dass Sie einverstanden sind.

Beispiel 4: sofern
Sofern keine unvorhersehbaren Einbrüche kommen, wird die deutsche Wirtschaft in diesem Jahre um 2 Prozent wachsen.
=Wenn keine unvorhersehbaren Einbrüche kommen, wird die deutsche Wirtschaft in diesem Jahre um 2 Prozent wachsen.

Subordinierende Konjunktion

Sofern  ist eine subordinierende (unterordnende) Konjunktion, die einen Nebensatz einleitet. Im Nebensatz steht das Verb am Ende.

Die  Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist möglich.

Beispiel: sofern Umstellung
NS in Position 1: Sofern ich heute noch dazu komme, mache ich einen Termin beim Arzt.
HS in Position 1: Ich mache einen Termin beim Arzt, sofern ich heute noch dazu komme.

Sofern vs. insofern

Eine Variante von sofern, die grammatisch identisch verwendet wird,  ist insofern. Insofern klingt noch gehobener als sofern.

Beispiel:
Sofern wir nichts Gegenteiliges von Ihnen hören, gehen wir davon aus, dass Sie einverstanden sind.
=Insofern wir nichts Gegenteiliges von Ihnen hören, gehen wir davon aus, dass Sie einverstanden sind.

Beachte aber: insofern als = weil

 

Zu sofern siehe auch im Kapitel: Konditionale Satzverbindung: wenn, falls, sofern, bei

Zurück zu: Übersicht Satzverbindung
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0