Satzverbindung: weshalb

Die Bedeutung von weshalb

Weshalb hat konsekutive Bedeutung. Bei der konsekutiven Satzverbindung werden zwei Sätze verbunden, die in einer Grund-Folge-Beziehung zueinander stehen.

Beispiel: Grund-Folge-Beziehung
Peter hat heute Morgen verschlafen. Er kam zu spät zur Schule.
„Grund“ – „Folge“ („Konsequenz“ )
„verschlafen“ – „zu spät kommen“

Beispiel: Konsekutivsatz mit weshalb
Peter hat heute Morgen verschlafen, weshalb er zu spät zur Schule kam.

weshalb vs. weswegen vs. sodass

Varianten von weshalb sind weswegen und sodass. Weshalb, weswegen und sodass werden grammatisch identisch verwendet.

Beispiel: weshalb vs. weswegen vs. sodass
Peter hat heute Morgen verschlafen, weshalb er zu spät zur Schule kam.
=Peter hat heute Morgen verschlafen, weswegen er zu spät zur Schule kam.
=Peter hat heute Morgen verschlafen, sodass er zu spät zur Schule kam.

Subordinierende Konjunktion

Weshalb ist eine subordinierende (unterordnende) Konjunktion, die einen Nebensatz einleitet. Im Nebensatz steht das Verb am Ende.

Beispiel: weshalb -> Verb am Ende
Peter hat heute Morgen verschlafen, weshalb er zu spät zur Schule kam.

Eine Umstellung von Haupt- und Nebensatz ist bei Konsekutivsätzen nicht möglich. Der Konsekutivsatz mit weshalb ist immer nachgestellt.

Weshalb vs. deshalb, deswegen, daher

Einer Nebensatzverbindung mit weshalb entspricht eine Hauptsatzverbindung mit deshalb (deswegen, daher).

Beispiel: weshalb vs. deshalb (deswegen,daher)
Peter hat heute Morgen verschlafen, weshalb er zu spät zur Schule kam.(Nebensatz)
Peter hat heute Morgen verschlafen, deshalb (deswegen, daher) kam er zu spät zur Schule. (Hauptsatz)

Der Unterschied zwischen weshalb und weil

Der Unterschied zwischen einem Konsekutivsatz mit weshalb und einem Kausalsatz mit weil besteht darin, dass im Konsekutivsatz die Folge (mit weshalb) markiert wird, im Kausalsatz der Grund (mit weil) .

Beispiel: Konsekutivsatz (weshalb) vs. Kausalsatz (weil)
Folge: Peter hat heute Morgen verschlafen, weshalb er zu spät zur Schule kam.
Grund: Weil Peter heute Morgen verschlafen hat, kam er zu spät zur Schule.

Zu Konsekutivsätzen siehe: Konsekutive Satzverbindung: so dass, deshalb, infolge

Konjunktion vs. Fragepronomen

Nicht verwechseln sollte man die Konjunktion weshalb mit dem gleichlautenden Fragepronomen weshalb (=warum?) bzw. indirekten Fragesätzen mit weshalb (=warum).

Beispiel: Fragepronomen
Weshalb kam Peter heute morgen zu spät? – Weil er verschlafen hat.

Beispiel: indirekter Fragesatz mit weshalb
Ich weiß nicht, weshalb Peter heute morgen zu spät kam.
=Ich weiß nicht, warum Peter heute morgen zu spät kam.

Beachte; Bei indirekten Fragesätzen ist im Gegensatz zu Konsekutivsätzen die Umstellung von Haupt- und Nebensatz möglich.

Beispiel: Umstellung indirekter Fragesatz
Ich weiß nicht, weshalb Peter heute morgen zu spät kam.
Weshalb Peter heute morgen zu spät kam, weiß ich nicht.

 

Zurück zu: Übersicht Satzverbindung
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0