Die Bedeutung der Präpositionen: gegenüber

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Der Kasus von gegenüber

Die Präposition gegenüber wird immer mit dem Dativ verwendet.

[gegenüber + Dativ]

Beispiele: gegenüber + Dativ
der Bahnhof: gegenüber dem Bahnhof
das Rathaus: gegenüber dem Rathaus
die Schule: gegenüber der Schule

Die Bedeutung von gegenüber

lokal

In ihrer lokalen Bedeutung beschreibt die Präposition gegenüber die Lage auf der einem bestimmten Ort entgegengesetzten Seite.

Beispiel: gegen (lokal)
Gegenüber der Universität liegt das Krankenhaus.
Gegenüber unserem Haus ist der Stadtpark.
Gegenüber der Schule ist eine Bäckerei.


In der lokalen Bedeutung tritt gegenüber gelegentlich auch nachgestellt auf.

Beispiel: gegenüber (nachgestellt)
Der Universität gegenüber liegt das Krankenhaus.
Unserem Haus gegenüber ist der Stadtpark.

modal

a.) Gegensatz (= im Gegensatz/Vergleich zu)

In ihrer modalen Bedeutung beschreibt die Präposition gegenüber einen Gegensatz (Vergleich).

Beispiel: gegenüber (modal)
Gegenüber seiner Schwester ist er faul.
Gegenüber dem letzten Jahr haben wir deutlich weniger verdient.

Die Bedeutung entspricht der Bedeutung des präpositionalen Ausdrucks im Gegensatz (Vergleich) zu und der Präposition gegen.

Beispiel: gegenüber = im Gegensatz/Vergleich zu
Gegenüber seiner Schwester ist er faul.
=Im Gegensatz zu seiner Schwester ist er faul.
=Im Vergleich zu seiner Schwester ist er faul.
=Gegen seine Schwester ist er faul.

b.) Richtungsangabe (zu Personen) (= zu)

Eine zweite modale Bedeutung beschreibt gegenüber eine Richtungsangabe zu Personen. In dieser Bedeutung entspricht die Präposition gegenüber der Präposition zu.

Beispiel: gegenüber
Gegenüber alten Menschen sollte man höflich sein.
=Zu alten Leuten sollte man höflich sein.
Der Lehrer war sehr nett gegenüber den Schülern.
=Der Lehrer war sehr nett zu den Schülern.

In dieser Bedeutung tritt gegenüber häufig auch nachgestellt auf.

Beispiel: gegenüber (nachgestellt)
Alten Menschen gegenüber sollte man höflich sein.

Zurück zur Übersicht: Die Bedeutung der Präpositionen