Die Bedeutung der Präpositionen: ungeachtet

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Der Kasus von ungeachtet

Die Präposition ungeachtet wird immer mit Genitiv gebraucht.

[ungeachtet + Genitiv]

Beispiele: ungeachtet + Genitiv (standardsprachlich)
der Unterschied: ungeachtet des Unterschieds
das Verbot: ungeachtet des Verbots
die Warnung: ungeachtet der Warnung
die Klagen (Pl.): ungeachtet der Klagen

 

Die Bedeutungen der Präposition ungeachtet

kausal (konzessiv)

a.) Gegengrund

Die Präposition ungeachtet beschreibt einen Gegengrund. Ungeachtet ist eine gehobene Variante der Präposition trotz.


Beispiel: ungeachtet
Ungeachtet zahlreicher Proteste wurde der neue Bahnhof gebaut.
=Trotz zahlreicher Proteste wurde der neue Bahnhof gebaut.

b.) ohne Berücksichtigung, unabhängig von

Beispiel:
Alle Menschen haben ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, Religion, sexuellen Identität, Hautfarbe, körperlichen oder geistigen Fähigkeiten die gleichen Rechte.
=Alle Menschen haben unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft, Religion, sexuellen Identität, Hautfarbe, körperlichen oder geistigen Fähigkeiten die gleichen Rechte.
=Alle Menschen haben die gleichen Rechte, weil dies von ihrer ethnischen Herkunft, Religion, sexuellen Identität, Hautfarbe, körperlichen oder geistigen Fähigkeiten unabhängig ist.

Der Gebrauch von ungeachtet

Ungeachtet gehört zum gehobenen Sprachgebrauch. Alltagssprachlich wird ungeachtet meist wie in den Beispielen oben beschrieben ersetzt.

Nachstellung von ungeachtet

Die Präposition ungeachtet kann auch nachgestellt werden.

Beispiel: ungeachtet (Position)
vorgestellt: Ungeachtet zahlreicher Proteste wurde der neue Bahnhof gebaut.
nachgestellt: Zahlreicher Proteste ungeachtet wurde der neue Bahnhof gebaut.

 

Ungeachtet: Präposition vs. Konjunktion

In Verbindung mit (der Tatsache) dass kann ungeachtet auch als Konjunktion gebraucht werden.

Ungeachtet (der Tatsache) dass ist eine gehobene Variante der Konjunktion obwohl.

Beispiel: ungeachtet (der Tatsache) dass
Ungeachtet (der Tatsache) dass er kein Geld hatte, bestellte er den teuersten Wein.
=Obwohl er kein Geld hatte, bestellte er den teuersten Wein.

Zurück zur Übersicht: Die Bedeutung der Präpositionen