≡ Menu


Die Bedeutung der Präpositionen: zu

Die Präposition zu wird immer mit dem Dativ verwendet.

Die Bedeutung der Präposition zu:

lokal

Die Präposition zu ist eine lokale Richtungsangabe. Sie antwortet auf die Frage wohin.

Beispiel: zu (lokal)
Wohin gehst du?
Ich gehe zum Supermarkt.

temporal

Die Präposition zu bezeichnet einen zeitlichen Endpunkt. Meist wird zu in dieser Bedeutung mit der Präposition bis kombiniert.

Beispiel: (bis) zu (temporal)
Meine Diplomarbeit muss (bis) zum 30. Juni fertig sein.

kausal

Die Präposition zu kann finale oder konsekutive kausale Bedeutung haben.

Finale Bedeutung:

Die Präposition zu bezeichnet den Zweck einer Aktion. In dieser Bedeutung entspricht die Präpositionalphrase mit zu einem Nebensatz mit um zu bzw. damit.

Beispiel: zu (kausal – final)
Peter besucht einen Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung.
=Peter besucht einen Kurs, um sich auf die Prüfung vorzubereiten.

Konsekutive Bedeutung:

Die Präposition zu bezeichnet die (mögliche) Folge einer Aktion. In dieser Bedeutung entspricht die Präpositionalphrase mit zu einem Nebensatz mit so dass.

Beispiel: zu (kausal – konsekutiv)
Er sieht seinem Bruder zum Verwechseln ähnlich.
=Er sieht seinem Bruder so ähnlich, dass man ihn (mit seinem Bruder) verwechselt/verwechseln kann.

modal

Die Präposition zu hat auch verschiedene modale Bedeutungen. In Kombination mit Ordinalzahlen bezeichnet zu die Gesamtzahl an einer Aktion beteilgten Personen bzw. Sachen (= „x Personen zusammmen/insgesamt“).

Beispiel: zu (mit Ordinalzahlen)
Sie sind zu zweit auf dem Fahrrad gefahren.
=Zwei Leute/Personen sind zusammen auf dem Fahrrad gefahren
Sie fahren zu viert in Urlaub.
=Vier Leute/Personen fahren zusammen in Urlaub.

Vor Preis- und Mengenangaben entspricht die Präposition zu der Bedeutung der Präpositionen à bzw. für.

Beispiel: zu (Preis- und Mengenangaben)
Ich möchte vier Karten zu zehn Euro.
=Ich möchte vier Karten à zehn Euro.
=Ich möchte vier Karten für zehn Euro.

Bei den Präpositionen zu und für kann fakultativ die Präposition je ergänzt werden.

Beispiel: zu + je (fakultativ)
Ich möchte vier Karten zu (je) zehn Euro.
=Ich möchte vier Karten für (je) zehn Euro.

Zurück zur Übersicht: Die Bedeutung der Präpositionen



Comments on this entry are closed.

  • Khalil 8. April 2017, 21:10

    Ist das richtig, dass man the Präpositionen „zu“ nicht mit dem Verb „fahren“ benutzt?
    Kann man sagen?
    Ich fahre zur Arbeit.
    Oder nur mit dem Verb gehen
    Ich gehe zur Arbeit.

    • Uli Mattmüller 11. April 2017, 20:59

      Das geht beides, also ist die erste Frage falsch. ..