Verben mit Präposition – Präpositionen mit gleicher bzw. mit verschiedener Bedeutung

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Präpositionen mit gleicher Bedeutung, die man alternativ verwenden kann

Bei Verben aus dem Wortfeld „sprechen“ kann man die Präpositionen von oder über benutzen. Man muss aber den unterschiedlichen Kasus beachten:

Beispiel: sprechen
sprechen von + Dativ: Er spricht von seinem Erlebnis.
sprechen über + Akkusativ: Er spricht über sein Erlebnis.

Ebenso: reden, erzählen, berichten

Bei dem Verb „(sich) bewerben“ kann man die Präpositionen um bzw. für benützen.

Beispiel: sich bewerben
sich bewerben um + Akkusativ: Sie bewirbt sich um einen Studienplatz.
sich bewerben für + Akkusativ: Sie bewirbt sich für einen Studienplatz.


Präpositionen mit verschiedener Bedeutung

Präpositionen mit verschiedener Bedeutung, die sich ausschließen

Einige Verben haben zwei oder drei Präpositionen. Pro Satz kann aber nur eine dieser Präpositionen vorkommen, da sie unterschiedliche Bedeutungen haben. Die Unterschiede sind manchmal nicht leicht zu verstehen:

Beispiel: sich freuen
s. freuen an + Dativ (etwas Gegenwärtigem): Das Kind freut sich an seinem Weihnachtsgeschenk.
s. freuen über + Akkusativ (etwas Gegenwärtiges oder Vergangenes): Sie freut sich über den Brief von ihren Eltern.
s. freuen auf + Akkusativ (etwas Zukünftiges): Er freut sich auf den Urlaub.

Beispiel: leiden
leiden an + Dativ: Er leidet an Krebs. (=an einer (schweren) Krankheit leiden)
leiden unter + Dativ: Er leidet unter starken Schmerzen. (unter bestimmten Symptomen einer Krankheit leiden)

Beispiel: riechen
riechen an + Dativ: Sie riecht an der Blume. (=die Nase benützen)
riechen nach + Dativ: In der Stadt riecht es nach Abgasen. (=einen Geruch wahrnehmen)

Beispiel: warten
warten auf + Akkusativ: Die Schüler warten auf den Beginn des Unterrichts. (=etwas (noch) nicht tun)
warten mit + Dativ: Der Lehrer wartet mit dem Beginn des Unterrichts. (=warten bis etwas Bestimmtes passiert)

Präpositionen mit verschiedener Bedeutung, die sich nicht ausschließen

Einige Verben haben zwei Präpositionen mit verschiedener Bedeutung, die zusammen in einem Satz vorkommen können.

Beispiel: sich erkundigen
sich erkundigen bei + Dativ: Der Tourist erkundigt sich bei der Touristeninformation.
sich erkundigen nach + Dativ: Der Tourist erkundigt sich nach dem Weg.
sich erkundigen bei (+Dativ) + nach (+Dativ): Der Tourist erkundigt sich bei der Touristeninformation nach dem Weg.

 

Zurück zum Kapitel: Verben mit Präposition
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0