≡ Menu


Der Gebrauch des Futurs I

Zukunft

In seiner Grundbedeutung bezeichnet das Futur I ein Ereignis oder eine Aktionen, die in der Zukunft liegt. Zur Bezeichnung von zukünftigen Ereignissen oder Aktionen wird das Futur I aber eher selten benutzt. Oft wird das Futur I durch das Präsens ersetzt.

Beispiel:
Futur I: Nächste Woche werde ich nach Berlin fahren.
Präsens (oft:) Nächste Woche fahre ich nach Berlin.

Vermutung

Das Futur wird dagegen oft zum Ausdruck einer Vermutung über die Gegenwart(!) oder die Zukunft benutzt.

Beispiel: Vermutung über die Gegenwart
Warum ist Martin heute nicht da? – Er wird krank sein. (=Ich vermute, dass er krank ist.)

Beispiel: Vermutung über die Zukunft:
Wann kommt Martin? – Er wird gleich kommen. (=Ich vermute, dass er gleich kommt/kommen wird.)

Zurück zum Kapitel: Der Gebrauch der Tempora (Zeiten)



Comments on this entry are closed.

  • Cem 6. Februar 2017, 14:01

    „Er wird gleich kommen“ klingt aber gar nicht nach Vermutung, sondern eher nach Fakt, als wüsste ich genau, dass er gleich kommt.
    Besser wäre hier: „er wird WOHL gleich kommen“