wäre – Wortart, Form, Bedeutung

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Von welchem Verb kommt wäre?

Wäre ist eine Form des Verbs sein. Man muss aber unterscheiden, ob sein bzw. wäre als einziges Verb im Satz steht (=als Vollverb) oder zusammen mit einem anderen Verb (=als Hilfsverb).

Welche (Zeit)form ist hätte?

1. Wäre als Vollverb = Konjunktiv 2 Gegenwart

Wenn wäre als einziges Verb (=Vollverb) im Satz steht, dann ist wäre der Konjunktiv 2 Gegenwart von sein.

Beispiel:
(Indikativ) Präsens (Gegenwart) – Konjunktiv 2 Gegenwart
ich bin – ich wäre
du bist – du wär(e)st
er ist – er wäre
usw.

Anmerkung: Wäre darf man nicht mit war (=Präteritum/Imperfekt/Vergangenheit von sein) verwechseln.

Vergleiche:
(Indikativ) Präteritum – Konjunktiv II Gegenwart
ich war – ich wäre
du warst – du wär(e)st
er war – er wäre
usw.


-> Obwohl wäre vom Präteritum/Imperfekt/Vergangenheit (war) abgeleitet scheint, ist wäre der Konjunktiv II Gegenwart (!) von sein.

Merke:
war = Vergangenheit/Präteritum/Imperfekt (Indikativ) von sein
wäre = Gegenwart (Konjunktiv) von sein

2. Hätte als Hilfsverb = Konjunktiv 2 Vergangenheit

Wenn wäre zusammen mit dem Partizip II eines anderen Verbs im Satz steht, wird wäre (bzw. sein) als Hilfsverb benutzt.

Beispiel: Partizip 2 von fahren
Infinitiv – Partizip 2
kaufen – gefahren

Die Form wäre + Partizip 2 ist der Konjunktiv 2 Vergangenheit.

Vergleiche:
(Indikativ) Perfekt – Konjunktiv II Vergangenheit
ich bin gefahren – ich wäre gefahren
du bist gefahren – du wär(e)st gefahren
er ist gefahren – er wäre gefahren

Was bedeutet wäre?

Wie ich oben erklärt habe, ist wäre eine Form des Konjunktivs 2 (entweder Gegenwart oder Vergangenheit). Deshalb müsste man besser fragen, was der Konjunktiv 2 bedeutet bzw. wozu man den Konjunktiv 2 braucht/benützt.

Diese Frage ist wiederum nicht so ganz einfach zu beantworten, weil der Konjunktiv 2 verschiedene Bedeutungen – besser gesagt Funktionen – hat.

Grundbedeutung = Irrealität

Gemeinsam ist den verschiedenen Funktionen des Konjunktivs II aber die Grundbedeutung einer Nicht-Realität (Irrealität), weshalb der Konjunktiv 2 im Lateinischen auch als Irrealis bezeichnet wird.

Der Konjunktiv drückt also aus, dass eine Aussage nicht der Realität entspricht, sondern nur ein Wunsch, eine (irreale) Bedingung, o.ä.

Beispiel: Gegenwart
Realität – Irrealität (Wunsch)
Ich bin Lehrer – Ich wäre gern Schauspieler.
Indikativ (Gegenwart) – Konjunktiv 2 (Gegenwart)

Beispiel: Vergangenheit
Realität – Irrealität (Wunsch)
Ich bin im Urlaub in den Schwarzwald gefahren – Ich wäre gern auf die Malediven gefahren.
Indikativ (Vergangenheit) – Konjunktiv 2 (Vergangenheit)

Zu den Funktionen/Bedeutungen des Konjunktivs 2 siehe ausführlicher hier: Der Gebrauch des Konjunktivs II

 

Welche Wortart ist wäre?

Wäre ist eine Form des Verbs sein, deshalb gehört wäre zu den Verb(form)en.