Grammatikübung: Adjektivendungen – „Winterkleidung und Sommerkleidung“ (Lösung)

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Winterkleidung und Sommerkleidung
Ergänzen Sie die Artikel- und Adjektivendungen, wenn nötig.

Lösung:

Im Winter trägt man eher dunkle Kleidung. Gegen die Kälte helfen ein langer Mantel, eine warme Jacke oder ein dicker Pullover. Wegen der Erkältungsgefahr tragen viele Leute auch einen dicken Schal und warme Handschuhe. Damit die Füße warm bleiben, trägt man außerdem hohe Stiefel mit einem warmen Futter. Den Kopf schützt man am besten mit einer wollenen Mütze. Wenn es sehr kalt wird, ziehen viele Leute auch besonders warme, lange Unterwäsche an.

Im Sommer trägt man eher helle oder bunte Kleidung. Bei großer Hitze sind ärmellose Tops oder Shirts beliebt. Männer tragen kurze Hosen und Frauen kurze Hosen oder Röcke oder luftige Sommerkleider. Vor der Sonne schützt man sich mit einer modischen Baseballkappe oder einem bunten Kopftuch. Statt festen Schuhen bevorzugen viele Leute offene Sandalen. Am Abend, wenn es frischer wird, zieht man ein leichtes Hemd oder eine dünne Bluse mit langen Ärmeln an.

Download: Grammatikübung – Lösung
Zurück zur Grammatikübung: Winterkleidung und Sommerkleidung


Zurück zur Übersicht Grammatikübungen zu Adjektiven und Adverbien