Der Gebrauch des Artikels

Der Gebrauch des bestimmten oder unbestimmten Artikels ist abhängig vom Sprecher.

Der Gebrauch des unbestimmten Artikels

Der Sprecher benützt den unbestimmten Artikel,

wenn er zum ersten Mal über eine Thema, eine neue Sache spricht.

Beispiel: erste Erwähnung einer Sache
Ich möchte ein Auto kaufen.

wenn er eine Sache definiert, in ein System einordnet.

Beispiel: Definition
Was ist das? – Das ist ein Buch.

Beachte: Im Plural gibt es keinen unbestimmten Artikel.

Beispiel: unbestimmter Artikel – Plural
Was ist das? – Das sind Bücher.
Ich muss in der Bibliothek Bücher ausleihen.

Der Gebrauch des bestimmten Artikels

Der Sprecher benützt den bestimmten Artikel,

wenn ein Thema oder eine Sache dem Sprechpartner bekannt ist.

Beispiel: Erwähnung einer bekannten Sache
Ich möchte das Auto kaufen. (Der Zuhörer kennt das Auto schon. / Der Sprecher hat schon einmal über dieses Auto gesprochen.)

wenn es eine Sache nur einmal gibt.

Beispiele: Erwähnung einer einmaligen Sache
Der Stuttgarter Fernsehturm war der erste Fernsehturm der Welt.
Das Brandenburger Tor steht in Berlin.
Der Kölner Dom ist 157 Meter hoch.

Kein Artikel-Gebrauch

Keinen Artikel benützt man normalerweise bei Namen von Personen und Berufsbezeichnungen, Städte– und den meisten Ländernamen.

Beispiele: Personen
Herr Müller ist unser Lehrer.
Friedrich Schiller ist in Marbach geboren.
Peter kommt heute Nachmittag zu mir.

Zu den Personennamen gehören auch die Anrede Herr und Frau, das Wort Familie als Teil eines Namens und akademische Titel.

Beispiele: Herr Müller, Frau Müller, Familie Müller, Dr. Müller, Professor Müller

Beispiele: Berufe
Ich möchte Ingenieur werden.
Herr Schmidt ist Abteilungsleiter in einer großen Automobilfirma.
Frau Müller arbeitet nachmittags als Verkäuferin.

Der Gebrauch von Personennamen mit Artikel gilt als umgangssprachlich, kommt in der Umgangssprache aber häufig vor.

Beispiel: Personenname ohne/mit Artikel
Umgangssprache: Der Peter hat gesagt, dass die Anna krank ist.
Standardsprache: Peter hat gesagt, dass Anna krank ist.

Beispiele: Städtenamen
Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland.
Freiburg ist eine Universitätsstadt in Baden-Württemberg.

Beispiele: Ländernamen (hier gibt es Ausnahmen*)
Deutschland ist ein Industrieland.
Korea liegt in Ostasien.
Brasilien ist das größte Land Südamerikas.

*Ausnahmen (Ländernamen mit Artikel): die Schweiz, der Iran, der Irak, …. (siehe hierzu ausführlich: Genus (Artikel) von geographischen Namen)

Zurück zum Kapitel: Das Substantiv (das Nomen)
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0