Gemischte Grammatikübung (DSH-Stil): “Klimawandel und extreme Wettereignisse” (Lösung)

Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0

Lösung: Klimawandel und extreme Wettereignisse

01. Klimafachleuten ist klar, dass die Erderwärmung dazu führt, dass sich extreme Wetterereignisse häufen.

02. Wie das Umweltbundesamt angibt, waren die letzten vier Jahre die bisher wärmsten seit (dem) Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881.

03. Pro ein Grad Celsius Erhöhung der Temperatur können von der Erdatmosphäre ungefähr sieben Prozent mehr Feuchtigkeit aufgenommen werden.

04. Ein weiterer unter Forschern diskutierter Effekt ist die Abschwächung des Polarwirbels.

05. Dadurch dass (indem) (sich) der Polarwirbel abschwächt (abgeschwächt wird), wird auch der sogenannte Jetstream schwächer.

06. Der Jetstream ist ein sich in rund zehn Kilometern Höhe um die nördliche Halbkugel ziehendes Starkwindband.

Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0

07. Die Temperaturunterschiede zwischen der Arktis und den Tropen treiben den Jetstream an.

08. Wegen der ständigen Erwärmung der Arktis nehmen diese Temperaturunterschiede und damit die Geschwindigkeit des Polarwirbels und des Jetstreams ab.

09. Dadurch dass (indem) sich die Geschwindigkeit des Jetstreams verändert, können Regenwolken länger an einem Ort bleiben, was zu besonders lang anhaltenden Regenfällen führen kann.

10. Klimaanalysen des Deutschen Wetterdienstes beweisen eine Zunahme von Starkregenereignissen auch in Deutschland.

11. Hitzeextreme werden noch stärker vom (durch den) Klimawandel beeinflusst.

Zurück zur Grammatikübung: Klimawandel und extreme Wettereignisse

Zurück zur Übersicht: Gemischte Grammatikübungen (DSH-Stil)
Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zu aktuellen Themen

Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0
Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0