≡ Menu


Der Konjunktiv II Gegenwart mit dem Hilfsverb werden

Die Form des Konjunktivs II Gegenwart mit dem Hilfsverb werden bildet man mit dem Konjunktiv II des Hilfsverbs werden und dem Infinitiv.

Konjunktiv II Gegenwart (mit werden) = Konjunktiv II von werden + Infinitiv.

Beispiel: machen
Konjunktiv II von werden: ich würde
Infinitiv: machen
Konjunktiv II Gegenwart: ich würde machen

Beachte: Der Konjunktiv beschreibt keine reale Situation, deshalb kann man nicht zwischen Gegenwart und Zukunft unterscheiden. Trotzdem wird diese Form des Konjunktivs II normalerweise als Konjunktiv II Gegenwart bezeichnet.

Alle Personen des Konjunktivs II Gegenwart mit dem Hilfsverb werden lauten:

Beispiel: Konjunktiv II Gegenwart von machen
ich würde machen
du würdest machen
er, sie, es würde machen
wir würden machen
ihr würdet machen
sie würden machen

Das gilt für alle Verben:
Infinitiv – Indikativ – Konjunktiv II mit würde
sein – ich bin – ich würde sein*
haben – ich habe – ich würde haben*
werden – ich werde – ich würde werden*
machen – ich mache – ich würde machen
kommen – ich komme – ich würde kommen
helfen – ich helfe – ich würde helfen
bringen – ich bringe – ich würde bringen
kennen – ich kenne – ich würde kennen
können – ich kann – ich würde können*
wollen – ich will – ich würde wollen*

*In einigen Lehrwerken für Deutsch als Fremdsprache wird empfohlen bei den Verben sein, haben, werden und bei den Modalverben die Konjunktiv-II-Formen, die mit dem Hilfsverb werden gebildet werden, zu vermeiden und durch die aus dem Präteritum gebildeten Konjunktiv-II-Formen zu ersetzen.

Beispiel:
Infinitiv – Indikativ – Konjunktiv II (würde) – Konjunktiv II (aus Präteritum)
sein – ich bin – (ich würde sein) – ich wäre
haben – ich habe – (ich würde haben) – ich hätte
können – ich kann – (ich würde können) – ich könnte

Das heißt aber nicht, dass diese Formen nicht existieren. – Und ob man diese Formen wirklich als stilistisch schlechter betrachten muss, ist Geschmackssache. Jedenfalls findet man diese Formen auch bei verschiedenen deutschen Autoren. ..

Zurück zum Kapitel: Der Konjunktiv
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



Comments on this entry are closed.

  • alina 24. November 2011, 11:20

    Bei Modalverben bildet man Konjunktiv II Gegenwart mithilfe des Präteritums, also für `können`das Konjunktiv II wird: ich könnte, du könntest, er könnte usw. Wollen: ich wollte, du wolltest usw. Das gilt auch für das verb `sein`: ich wäre, du wärest, er wäre usw.

    • Uli Mattmüller 24. November 2011, 23:51

      Hallo Alina,

      meine Grammatik versucht die deutsche Sprache zu beschreiben, wie sie ist, nicht wie sie sein soll. Tatsächlich existieren im Konjunktiv II für a l l e Verben Doppelformen, die mehr oder weniger häufig benutzt werden. Im Deutschunterricht wird oft (und oft unbewusst) ein normierender Ansatz verfolgt, der sagt, wie die Sprache sein sollte. „Bei den Verben „sein“ und „haben“ und bei den Modalverben wird der Konjunktiv II mit dem Präteritum gebildet, nicht mit würde“, ist z. B. so ein normierender Ansatz, der der Realität nicht unbedingt und in jeder Situation gerecht wird. Ich lese ziemlich viel und gerade in der Literatur stoße ich bei den angespochenen Verben häufig auf die Bildung des Konjunktivs II mit würde. Aber auch in der Umgangssprache, die ich in meine Grammatik immer einbeziehe, ist der Konjunktiv II mit würde sehr lebendig….