Die Bedeutung der Präpositionen: abzüglich

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis

Der Kasus von abzüglich

Die Präposition abzüglich wird mit dem Genitiv verwendet.

[abzüglich + Genitiv]

Beispiel: abzüglich + Genitiv
der Betrag: abzüglich des Betrags
die Steuer: abzüglich der Steuer
das: Kindergeld: abzüglich des Kindergelds
die Nebenkosten (Pl.): abzüglich der Nebenkosten

Im Plural steht abzüglich ausnahmsweise mit dem Dativ, wenn der Genitiv nicht erkennbar ist. Das kommt aber nur selten vor.

Beispiel: abzüglich mit Dativ Plural
Die Rechnung beträgt abzüglich Abschlägen wegen minderer Qualität und verspäteter Lieferung in Höhe von 20 Prozent noch 3.189, 75 Euro.


 Die Bedeutung von abzüglich

modal

Die Präposition abzüglich bedeutet „minus“, „ohne“, „nach Abzug von“.  Die Präposition abzüglich ist abgeleitet von dem Nomen der Abzug bzw. dem Verb abziehen (=math.: subtrahieren).

Beispiel: abzüglich
Abzüglich Ihrer Anzahlung müssen Sie für das Auto noch 3000 Euro bezahlen.
=Minus Ihrer Anzahlung müssen Se für das Auto noch 3000 Euro bezahlen.
=Wenn man die Anzahlung abzieht, müssen Sie für das Auto noch 3000 Euro bezahlen.

Die Verwendung von abzüglich

Abzüglich stammt aus der Kaufmannssprache und wird hauptsächlich im Geschäftsleben verwendet. Alltagssprachlich wird abzüglich meist durch minus oder ohne ersetzt.

Das Gegenteil von abzüglich

Das Gegenteil von abzüglich ist zuzüglich. Zuzüglich bedeutet „plus„.

Beispiel: abzüglich
Zuzüglich Strom und anderer Nebenkosten beträgt die Miete 890 Euro im Monat.
=Plus Strom und anderer Nebenkosten beträgt die Miete 890 Euro im Monat.

Zur Präposition zuzüglich siehe ausführlicher: zuzüglich

Abkürzung von abzüglich

Im kaufmännischen Bereich wird abzüglich mit abzgl. abgekürzt.

Beispiel: abzgl.
Preis abzgl. 3% Skonto = 97,00 Euro
Preis abzüglich 3% Skonto = 97,00 Euro
=Der Preis beträgt abzüglich 3% Skonto 97,00 Euro.

Zurück zur Übersicht: Die Bedeutung der Präpositionen