Das Personalpronomen – Deklination

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis

Die Deklination der Personalpronomen

Die Deklination des Personalpronomens lautet:

Nominativ – Akkusativ – Dativ – Genitiv
ich – mich – mir – meiner
du – dich – dir – deiner
Sie – Sie – Ihnen – Ihrer
er – ihn – ihm – seiner
sie – sie – ihr – ihrer
es – es – ihm – seiner
wir – uns – uns – unser
ihr – euch – euch – euer
Sie – Sie – Ihnen – Ihrer
sie – sie – ihnen – ihrer

Der Kasus des Personalpronomens

Der Kasus des Personalpronomens ist abhängig vom Verb bzw. von der Präposition, zu dem das Nomen gehört, das vom Pronomen vertreten wird.

Beispiele: Kasus vom Verb abhängig
Nominativ: Ist das dein Nachbar? – Ja, das ist er.
Akkusativ: Kennst du den Mann? – Ja, ich kenne ihn.
Dativ: Hilfst du der Frau? – Ja, ich helfe ihr.

Beispiele: Kasus von Präposition abhängig
Präposition (hier) mit Akkusativ*: Wartest du auf deinen Freund? – Ja, ich warte auf ihn.
Präposition mit Dativ: Sprichst du mit deinem Chef? – Ja, ich spreche mit ihm.


*Beachte: „auf“ ist in Verbindung mit dem Verb „warten“ eine Präposition mit Akkusativ. Siehe dazu: Verben mit Präposition – Einführung

Personalpronomen im Genitiv

Präposition + Personalpronomen im Genitiv

Bei Präpositionen, die standardsprachlich mit Genitiv und umgangssprachlich mit Dativ gebraucht werden, steht das Personalpronomen immer im Dativ.

Beispiel: wegen + Nomen
standardsprachlich (Genitiv): Wegen meines Mannes habe ich den Urlaub verschoben.
umgangssprachlich (Dativ): Wegen meinem Mann habe ich den Urlaub verschoben.

Beispiel: wegen + Personalpronomen (Dativ)
Ich habe mich über meinen Mann geärgert. Wegen ihm habe ich den Urlaub verschoben.

Verb + Personalpronomen im Genitiv

Da es auch nur sehr wenige Verben mit Genitivergänzung gibt, kommen Personalpronomen im Genitiv sehr selten vor.

Beispiel: gedenken = Verb + Gen
Wir wollen die Toten nicht vergessen. Deshalb gedenken wir ihrer an diesem Tag.

Bei einigen Verben wurde eine veraltete Genitivergänzung durch eine andere Ergänzung ersetzt.

Beispiel: erinnern + Gen (=veraltet)
Erinnerst du dich des Mannes? – Ja, ich erinnere mich seiner.

Beispiel: erinnern an + Akk (=aktuelles Deutsch)
Erinnerst du dich an den Mann? Ja, ich erinnere mich an ihn.

Grammatikübungen zum Personalpronomen

Zurück zum Kapitel: Die Pronomen
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0