Die Konjugation der Modalverben: Futur I

Link zur Übersicht über alle E-Books (pdf) zur Deutschen Grammatik 2.0

Formbildung: Futur I Modalverben

Das Futur I der Modalverben wird mit dem Präsens des Hilfsverbs werden und den Infinitiven des Vollverbs und des Modalverbs gebildet. („2 x Infinitiv“).

Futur I mit Modalverb = Präsens von werden + Infinitiv (Vollverb) + Infinitiv (Modalverb)

Beispiel: Futur I mit Modalverb (3.Person maskulin Singular Indikativ)
3. Person maskulin: er
Präsens von werden: (er) wird
Infinitiv (Vollverb): kaufen
Infinitiv (Modalverb): können
-> Er wird das Auto kaufen können.

Vergleiche das Futur I mit dem Präsens der Modalverben:


Beispiele: Vergleich Präsens Futur I mit Modalverb
Präsens – Futur I
Du musst am Wochenende arbeiten – Du wirst am Wochenende arbeiten müssen.
Ich darf am Samstag nicht zu der Party gehen – Ich werde am Samstag nicht zu der Party gehen dürfen.

Wie bei den Futur-I-Formen ohne Modalverb dient das Futur I häufiger zum Ausdruck einer Vermutung.

Beispiele: Futur I mit Modalverb (als Vermutung)
Präsens – Futur I
Sie will schwanger werden. – Sie wird schwanger werden wollen.
(Vermutung: Der Sprecher vermutet, dass sie schwanger werden will)
Du sollst nach Hause kommen. – Du wirst nach Hause kommen sollen.
(Vermutung: Der Sprecher vermutet, dass du nach Hause kommen sollst)

Übersicht: Formen Futur I Modalverben

Alle Formen des Futurs I lauten:

Beispiel: können
Ich werde (kaufen) können
Du wirst (kaufen) können
Er wird (kaufen) können
Wir werden (kaufen) können
Ihr werdet (kaufen) können
Sie werden (kaufen) können

Beispiel: müssen
Ich werde (arbeiten) müssen
Du wirst (arbeiten) müssen
Er wird (arbeiten) müssen
Wir werden (arbeiten) müssen
Ihr werdet (arbeiten) müssen
Sie werden (arbeiten) müssen

Beispiel: dürfen
Ich werde (gehen) dürfen
Du wirst (gehen) dürfen
Er wird (gehen) dürfen
Wir werden (gehen) dürfen
Ihr werdet (gehen) dürfen
Sie werden (gehen) dürfen

Download: Tabelle – Modalverben – Futur 1

Zurück zum Kapitel: Die Modalverben
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0