Das Verb brauchen

Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0

Das Verb brauchen kann als Vollverb und als Modalitätsverb verwendet werden.

brauchen als Vollverb

Wenn brauchen als Vollverb verwendet wird, hat es die Bedeutung benötigen.

Beispiele: Vollverb brauchen = benötigen
Ich brauche einen neuen Computer.
= Ich benötige einen Computer.

Die Bedeutung des Vollverbs brauchen ist manchmal schwer von dem Verb gebrauchen zu unterscheiden. Gebrauchen bedeutet benutzen, verwenden. In manchen Kontexten sind beide Verben möglich.

Beispiel: gebrauchen/brauchen
Zum Kochen gebraucht man normalerweise einen Herd. = Zum Kochen benützt man normalerweise einen Herd.
Zum Kochen braucht man normalerweise einen Herd. = Zum Kochen benötigt man normalerweise einen Herd.

brauchen als Modalitätsverb

1.) nicht brauchen zu + Infinitivsatz

Die Verwendung von brauchen als Modalitätsverb* ist standardsprachlich nur mit Negation und zu korrekt und hat die Bedeutung nicht müssen.

Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0

Beispiele: Modalitätsverb nicht brauchen zu
Der Student braucht die Prüfung nicht zu machen.
= Der Student muss die Prüfung nicht machen.

Allerdings wird nicht brauchen in der gesprochenen Sprache auch häufig ohne zu verwendet.

Beispiel: brauchen (zu)
Standardsprache: Der Student braucht die Prüfung nicht zu machen.
gesprochene Sprache: Der Student braucht die Prüfung nicht machen.

2.) nur brauchen zu + Infinitivsatz

In Kombination mit dem einschränkenden Adverb nur kann brauchen auch nicht negiert in der Bedeutung von müssen verwendet werden.

Beispiel 1:
a.) Wenn es dir zu warm ist, brauchst du nur das Fenster zu öffnen.
b.) = Wenn es dir zu warm ist, musst du nur das Fenster öffnen.

Beispiel 2.
a.) Du brauchst nur etwas zu sagen, dann helfe ich dir.
b.) = Du musst nur etwas sagen, dann helfe ich dir.

Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0

Beachte: Wenn man in den Sätzen a.) nur weglässt, werden die Sätze ungrammatisch.

Die Perfektbildung von brauchen

Die Perfektbildung von brauchen unterscheidet sich, je nachdem ob brauchen als Vollverb oder als Modalitätsverb verwendet wird.

Perfekt des Vollverbs brauchen

Das Perfekt von brauchen als Vollverb wird mit dem Hilfsverb haben und dem Partizip II gebildet.

Perfekt von brauchen (als Vollverb) = haben + Partizip II

Beispiel: Perfekt von brauchen
Präsens: Ich brauche einen neuen Computer.
Perfekt: Ich habe einen neuen Computer gebraucht.

Perfekt des Modalitätsverbs nicht brauchen zu

Das Perfekt von nicht brauchen zu als Modalitätsverb wird mit dem Hilfsverb haben, dem Infinitiv des Vollverbs und dem Infinitiv von brauchen gebildet.

Perfekt von nicht brauchen zu (als Modalitätsverb) = haben + Infinitiv (Vollverb) + Infinitiv brauchen

Beispiel: Perfekt von nicht brauchen zu
Präsens: Der Student braucht die Prüfung nicht zu machen.
Perfekt: Der Student hat die Prüfung nicht zu machen brauchen.

* Die nicht negierte Verwendung von brauchen als Synonym von müssen ist ein häufiger Fehler von Deutschlernern.

Zurück zum Kapitel: Spezielle Verben
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0

Download E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0