Grammatikübung: Präsens: „Hast du morgen Zeit?“ (Lösung)

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis [hier klicken]

Hast du morgen Zeit?
Ergänzen Sie die Formen von haben und sein im Dialog.

Lösung:

Karin: Hallo Monika, ich bin’s, Karin.

Monika: Hallo Karin. Wo bist du denn? Bist du zu Hause?

Karin: Nein, ich bin noch im Büro, aber ich habe gerade ein bisschen Zeit. … Warum ich anrufe: Hast du morgen Zeit?


Monika: Nein, morgen habe ich leider keine Zeit.

Karin: Warum denn?

Monika: Ich bin den ganzen Tag unterwegs.

Karin: Wo bist du denn unterwegs?

Monika: Ich bin mit meiner Freundin in der Stadt. Wir haben morgen frei.

Karin: Was habt ihr denn dort vor?

Monika: Morgens haben wir eine Einladung zum Frühstück bei einem Freund von uns. Und am Nachmittag sind wir dann auf der Eisbahn zum Schlittschuhlaufen.

Karin: Das ist aber schade, ich bin nämlich morgen auch in der Stadt, aber ich bin mit meinen Eltern auf dem Weihnachtsmarkt. Sie sind gerade bei mir zu Besuch, Aber danach habe ich Lust ins Kino zu gehen.

Monika: Oh, schade, dass ich keine Zeit habe. Aber nächste Woche können wir uns treffen. Da habe ich noch keine Pläne.

Karin: O.k., das ist prima. Ich rufe dich noch mal an.

Monika: Ja, mache das. Ich freue mich. Also, bis dann.

Karin: Ja, bis nächste Woche. Tschüs.

Monika: Tschüs

Download: Grammatikübung – Lösung
Zurück zur Grammatikübung: Hast du morgen Zeit?

Zurück zur Übersicht: Grammatikübungen zum Präsens