Grammatikübungen zu Nominalisierung/Verbalisierung

E-Book-Paket Deutsche Grammatik 2.0 zum Sonderpreis

Ich werde immer mal wieder nach „Grammatikübungen zu Nominalisierung/Verbalisierung“ gefragt. Meist kommt diese Frage von Studenten, die sich auf die DSH vorbereiten wollen.

Das Problem ist, dass bei Nominalisierung bzw. Verbalisierung ganze Teile eines Satzes bzw. ganze (Neben)sätze umgeformt werden. Deshalb hat man es hier nicht mit einem Grammatikthema zu tun, sondern mit verschiedenen.

Ich habe euch deshalb hier mal verschiedene typische Aufgaben zu Umformungen zusammengestellt, die unter den Oberbegriff „Nominalisierung/Verbalisierung“ fallen. Ich gebe euch jeweils ein Beispiel, damit ihr sehen könnt, was damit gemeint ist.

Die Beispiele zeigen immer die Verbalisierung, da Verbalstil im Normalfall stilistisch besser ist. In Prüfungen kommen aber häufig beide Umformungsrichtungen vor. Unter dem Beispiel findet ihr jeweils Links zu Aufgaben dieses Typs.

[Die Liste ist aber leider noch unvollständig, da ich im Moment nicht dazukomme, alle Übungen durchzuschauen. Wenn ihr in meinen Seiten selber weitersucht, findet ihr bestimmt noch mehr Übungen.]


Die Umformung von Präpositionalphrasen in Nebensätze (und umgekehrt) ist die klassische Aufgabe beim Prüfungsteil Grammatik („wissenschaftssprachliche Strukturen“) der DSH

Umformung von Präpositionalphrasen in (adverbiale) Nebensätze

Beispiel:
Präpositionalphrase: Wegen des Regens bleiben wir zu Hause.
Nebensatz (hier: kausal): Weil es regnet, bleiben wir zu Hause.

Weitere Übungen dazu:
“Wetterfolgen” (Umformung infolge -> so dass)
“Alterndes Europa” (Umformung während -> im Gegensatz zu)
“Im Urlaub” (Umformung bei -> wenn bzw. als)
“Akademiker am seltensten arbeitslos” (Übersicht Umformung)

Neben der Umformung Präposition/Nebensatz kommen bei der DSH unter der Überschrift Nominalisierung /Verbalisierung aber noch weitere Aufgabentypen vor:

Umformung von (festen) Präposition(alphras)en in dass-Sätze

Man kann auch feste, zu einem Verb gehörende Präposition(alphras)en in Nebensätze (mit dass und Pronominaladverb) umformen.

Beispiel:
Präpositionalphrase: Wir warten auf den Beginn des Spiels.
Nebensatz (hier: kausal): Wir warten darauf, dass das Spiel beginnt.

Weitere Übungen dazu:
„Alle hoffen auf den neuen Papst“ (Verbalisierung von Präpositionalphrasen)
“Bionik” (Umformung Nominalphrase -> Infinitivsätze)
“Frauen und Karriere” (Nominalisierung von dass-Sätzen)

Umformung von Akkusativphrasen mit Genitivattribut in dass-Sätze

Beispiel:
Die Hochschulen fordern die Neuverteilung der Studiengebühren.
Die Hochschulen fordern, dass die Studiengebühren neu verteilt werden.

Weitere Übungen dazu:
„Der Pferdefleisch-Skandal“ (Akkusativ -> dass-Satz)
“Hochschulpolitik” (Genitivus objectivus)

Aus Stichworten Sätze bilden

Beispiel:
Stichworte: 1894 – Schulabgang ohne Abschluss und Umzug nach Mailand
verbal: 1894 ging er ohne Abschluss von der Schule ab und zog nach Mailand um.

Weitere Übungen dazu:
“Biografie Nelson Mandela” (Teil II) (Verbalisierung)
“Biografie Nelson Mandela” (Teil I) (Verbalisierung)
“Biografie Albert Einstein” (Verbalisierung)

Außerdem solltet ihr grundsätzlich dazu in der Lage sein einfache und zusammengesetzte Nomen (Komposita) umzuwandeln. Aus einem Nomen das passende Verb zu machen ist natürlich im Wesentlichen eine Wortschatzaufgabe, aber zum Thema Umformung von Komposita habe ich einige Übungen erstellt.

Verbalisierung von Komposita

Beispiel:
Kompositum: die Kostensenkung
verbal: Die Kosten werden gesenkt./Man senkt die Kosten

Weitere Übungen dazu:
“Die Kostensenkung” (Verbalisierung)
“Die Kundenbetreuung” (Verbalisierung)
“Die Steuersenkung” (Verbalisierung)

Zahlreiche weitere Übungen zu allen diesen Themen in den beiden Übungsbüchern:

Übungsbuch Deutsche Grammatik 2.0 – Band 1
Übungsbuch Deutsche Grammatik 2.0 – Band 2

Zurück zu den Grammatikübungen zu komplexen Sätzen