Satzverbindung: nachdem

Temporale Satzverbindung

Bei der temporalen Satzverbindung mit nachdem werden ein Hauptsatz und ein vorzeitiger Nebensatz verbunden.

Vorzeitig bedeutet, dass die Handlung des Nebensatzes zeitlich vor der Handlung des Hauptsatzes stattgefunden hat.

Beispiel: nachdem
Er frühstückt. Dann geht er zur Arbeit.
(=Zuerst frühstückt er. Dann geht er zur Arbeit)
1. „frühstücken“ -> 2. „zur Arbeit gehen“
-> Nachdem er gefrühstückt hat, geht er zur Arbeit.

Standardsprachlich muss bei der temporalen Satzverbindung mit nachdem die Zeitenfolge beachtet werden:

Wenn der Hauptsatz im Präsens steht, steht der Nebensatz im Perfekt.

Beispiel: HS=Präsens – NS=Perfekt
Nachdem er gefrühstückt hat, geht er zur Arbeit.

Wenn der Hauptsatz im Präteritum oder Perfekt steht, steht der Nebensatz im Plusquamperfekt.

Beispiel: HS=Präteritum/Perfekt – NS=Plusquamperfekt
HS=Präteritum: Nachdem er gefrühstückt hatte, ging er zur Arbeit.
HS=Perfekt: Nachdem er gefrühstückt hatte, ist er zur Arbeit gegangen.

Wenn der Nebensatz mit nachdem im Plusquamperfekt steht, entspricht nachdem der temporalen Bedeutung von als (vorzeitig).

Beispiel: nachdem = Plusquamperfekt
Nachdem er gefrühstückt hatte, ging er zur Arbeit.
=Als er gefrühstückt hatte, ging er zur Arbeit.
=Als er gefrühstückt hatte, ist er zur Arbeit gegangen.

Kausale Nebenbedeutung

Gelegentlich können Sätze mit nachdem (zumindest in einer Nebenbedeutung) auch kausal aufgefasst werden.

Beispiel:
Nachdem sie sich nicht mehr gemeldet hat, gehe ich davon aus, dass die Sache erledigt ist.
(=Weil sie sich nicht mehr gemeldet hat, gehe ich davon aus, dass die Sache erledigt ist.)
Nachdem heute morgen mehrere S-Bahnen ausgefallen waren, kamen zahlreiche Pendler zu spät zur Arbeit.
(=Weil mehrere S-Bahnen ausgefallen sind, kamen zahlreiche Pendler zu spät zur Arbeit.)

Siehe auch im Kapitel: Temporale Satzverbindung (IV): nachdem, danach, nach

Zurück zu: Übersicht Satzverbindung
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0