≡ Menu


Präpositionen mit Dativ

Die wichtigsten Präpositionen mit Dativ sind:

Präpositionen mit Dativ (I): ab, aus, bei, mit, nach, seit, von, zu

Beispiele:
ab: Ab nächster Woche haben wir Ferien.
aus: Peter kommt aus der Schweiz.
bei: Anna wohnt noch bei ihren Eltern.
mit: Ich fahre jeden Morgen mit der S-Bahn.
nach: Nach dem Deutschunterricht gehe ich in die Mensa.
seit: Maria lernt seit zwei Jahren Deutsch.
von: Vom Bahnhof ist es nicht weit zur Stadtmitte.
zu: An Weihnachten fahre ich zu meinem Bruder.

Weitere Dativpräpositionen sind:

Präpositionen mit Dativ (II): außer, entgegen, entsprechend, gegenüber, gemäß, (mit)samt, nebst, zuliebe, zufolge

Beispiele:
außer: Außer meinem kleinen Bruder sind alle meine Geschwister verheiratet.
dank: Dank seinem Fleiß hat er das Studium schnell abgeschlossen.
entgegen: Entgegen meinem Plan bin ich nicht nach Köln gefahren.
entsprechend: Entsprechend meinem Plan bin ich nach Köln gefahren.
gegenüber: Gegenüber dem Bahnhof ist ein großes Einkaufszentrum.
gemäß: Gemäß meinem Wunsch hat mich mein Chef nach Brasilien versetzt.
(mit)samt: Sie hat ihren Mann (mit)samt ihren Kindern verlassen.
nebst: Nebst ihrem Engagement in Deutschland hat die Deutsche Bank ihre internationale Präsenz verstärkt.

Als Postpositionen nachgestellt werden immer zuliebe und zufolge.

Beispiele
zuliebe: Meinen Eltern zuliebe habe ich ihn nicht geheiratet.
zufolge: Seinen Aussagen zufolge war er zur Tatzeit zu Hause.

Nachstellen kann man auch entsprechend, gegenüber und gemäß.

Beispiele:
entsprechend: Meinem Plan entsprechend bin ich nach Köln gefahren.
gegenüber: Dem Bahnhof gegenüber ist ein großes Einkaufszentrum.
gemäß: Meinem Wunsch gemäß hat mich mein Chef nach Brasilien versetzt.

In der Umgangssprache werden auch viele Präpositionen mit Genitiv mit dem Dativ benutzt.

Beispiel: wegen
mit Genitiv: wegen des schlechten Wetters
mit Dativ: wegen dem schlechten Wetter

Download: Liste – Präpositionen mit Dativ

Mehr Grammatiklisten: Listen zur deutschen Grammatik

Zurück zum Kapitel: Die Präpositionen
Zum Inhaltsverzeichnis – Deutsche Grammatik 2.0



Comments on this entry are closed.

  • J. Schubert 8. September 2017, 21:57

    Es ist schön, dass es auch sinnvolle Internetseiten gibt. Diese hier gehört dazu. Aber auf einer Grammatikseite darf wohl kaum „An Weihnachten …“ stehen. Es heißt: „Weihnachten fahre ich zu meinem Bruder.“ Ohne „an“ und auch ohne „zu“